BannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbild
 

Manuelle Therapie

Bei der Manuellen Therapie werden Funktionsstörungen des Bewegungsapparates mit speziellen Handgriffen und Mobilisationstechniken behandelt. Durch die Manuelle Therapie können Schmerzen gelindert und Bewegungsstörungen beseitigt werden. Zu den Manuellen Therapien gehören verschiedene Massagetechniken, die manuelle Lymphdrainage sowie verschiedene Bewegungs- und Dehnungsübungen.

 

 

Klassische Massage

Bei der klassischen Massage gehört wird ein heilsamer Reiz durch Berührungen der Haut unter Berücksichtigung der angewendeten Druckstärke, des Rhythmus und der entstehenden Wärme hervorgerufen.

Die Massage startet immer mit langsamen Streichungen um das Vertrauen des Patienten zu gewinnen und ihn in eine entspannte körperliche und geistige Haltung zu bringen. Im Verlauf der Behandlung können weitere Griffe angewendet verwendet werden, um je nach Behandlungsziel, eine Steigerung der Durchblutung (Hyperämisierung) oder Senkung der Spannung (Detonisierung) der Gewebe zu erreichen, den Lymphtransport anzuregen, Adhäsionen oder Verspannungen zu lösen, die Muskulatur zu dehnen oder um den Patienten zu beruhigen.

 

 

Bindegewebszonenmassage

Bindegewebszonen sind Zonen auf der Haut, die bestimmten Organen entsprechen. Sie sind mit den Head‘schen Zonen beim Menschen gleichzusetzen.

Haut- und Fellveränderungen können bspw. durch das Zusammenspiel von Organ, Nerven und Haut auf ein Organproblem hinweisen. Durch die gezielte Behandlung bestimmter Körperbereiche können wir reflektorisch auf die Organe einwirken und ein bestehendes Problem positiv unterstützen.

Faszienbehandlung

Die Faszienbehandlung wird angewendet, um Verklebungen der Hautschichten zu lösen und so die Beweglichkeit zu erhöhen. Da diese Übungen sehr sanft sind, kann sie auch an knöchernen Regionen gefahrlos angewendet werden.

 

 

Manuelle Lymphdrainage

Bei der manuellen Lymphdrainage wird der körpereigene Abtransport von Gewebeflüssigkeiten durch die Anwendung gezielter Griffe angeregt. Diese Technik findet oftmals nach Operationen oder Verletzungen Anwendung. Die sehr ruhigen und langsam ausgeführten Bewegungen wirken auch sehr beruhigend auf nervöse Tiere.

 

 

Mobilisation

Die Mobilisation wird angewendet, um funktionell blockierte oder hypomobile Gelenke zu behandeln. Durch langsame und rhythmisch wiederholte Bewegungen wird die Beweglichkeit in den Gelenken wiederhergestellt.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Partner

BZT

NapfNatur

 

 

 

Aktuelles