BannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbild
 

Vitalpilze

 
Was sind Vitalpilze?

Pilze sind uns als Speisepilze bereits seit über 30.000 Jahre bekannt. Sie gehören aber auch zu den Naturarzneien der Menschen und werden im asiatischen Raum bereits seit über 4000 Jahre aufgrund ihrer heilenden und stärkenden Eigenschaften angewendet. Der Einsatz der Vitalpilze in der Naturheilkunde ist dagegen noch relativ jung.


Was macht Vitalpilze für uns so wertvoll?

Vitalpilze oder Heilpilze wie sie auch genannt werden besitzen jeweils eine hohe Anzahl verschiedener Inhaltsstoffe die neben dem ernährungsphysiologischen Aspekt auch pharmakologisch interessant sind. Zu den interessanten Inhaltsstoffen dieser Pilze gehören die Mineralstoffe, Ballaststoffe, Spurenelemente, Vitamine, essenzielle Aminosäuren sowie weitere bioaktive Stoffe. Aktuell gibt es 13 zugelassene Vitalpilze, deren vielfältigen Wirkungen auf den Organismus mittels Studien und spezieller Untersuchungen belegt werden konnte. Hierzu gehören unter anderem ihre

  • blutdruckregulierende

  • antibakterielle, antivirale und antimykotische

  • leberschützende

  • blutzuckerregulierende

  • immunmodulierende

  • entzündungshemmende und

  • antitumorale Wirkungen

Pilze auf Löffel
Pilzpulver
 
Bei welchen Erkrankungen können Vitalpilze helfen?

Aufgrund Ihrer vielfältigen Wirkungsweise sind die Indikationen für Vitalpilze weitreichend. Sie können sowohl präventiv zur Verhinderung von Krankheiten als auch regulierend und zur Linderung von Beschwerden bei bereits bestehenden Krankheiten eingesetzt werden. Dabei wird die Auswahl der Pilze individuell auf Ihr Tier und die Beschwerden abgestimmt. Vitalpilze können bei folgenden Problembereichen eingesetzt werden:

  • Immunsystem

  • Bakterien-, Viren- und Pilzerkrankungen

  • Allergien

  • Herz-Kreislauf-Erkrankungen

  • Endokrine Erkrankungen

  • Organische Erkrankungen

  • Krebserkrankungen (unterstützende Behandlung)

  • Erkrankungen des psychovegetativen Nervensystems

  • Erkrankungen des Bewegungsapparates

  • Nervenerkrankungen

  • Zur Entgiftung

  • Und viele andere mehr

 

Wie sieht die Behandlung mit Vitalpilzen aus?

Zuerst wird eine gründliche Anamnese durchgeführt. Hier werden aktuelle aber auch frühere Beschwerden, Erkrankungen sowie Operationen abgefragt. Auch die aktuellen Medikamente und Nahrungsergänzungsmittel die der Hund nimmt sowie alle weiteren Therapeutika werden erhoben. Anschießend erstelle ich Ihnen einen individuellen Therapieplan bestehend aus einem oder mehreren Pilzen. Bei den Pilzen gibt es die Möglichkeit diese als Pulver, Extrakt oder Flüssigextrakt einzunehmen, wobei das Pulver lose oder in Kapseln eingenommen werden kann.

Partner

BZT

NapfNatur

 

 

 

Aktuelles